Newsletter

Die Idee

  • ein eigenes Bier herstellen, mit Bürgerbeteiligung!
  • ein regionales Produkt, bei uns erzeugt,
  • von uns allen getragen,
  • regional vermarktet.

Münchner Merkur, 22.08.17 
Vor zwei Jahren feierte die Brauereigenossenschaft Oberhaching ihr Gründungsfest. Das Bier verkauft sich gut. Doch ein Wunsch ist noch immer offen: ein eigenes Bräustüberl. 

Oberhaching – Bereits dieses Jahr zur ersten Vollversammlung im März zählte die Genossenschaft rund 400 Mitglieder. „In den letzten Monaten sind wir weiter gewachsen auf 450 Mitglieder“, sagt Vorstandsmitglied Florian Schärpf, zuständig für Marketing und Vertrieb. „Wir waren aktiv bei vielen Festivitäten im Ort mit von der Partie und konnten so das Projekt noch bekannter machen.“ Ob nun beim Straßenfest, dem Maifest der Oberhachinger Burschen, dem 50-jährigen Jubiläum der Kirche St. Bartholomäus oder dem Sommerkonzert der Sängerzunft Deisenhofen, bringt sich die Brauereigenossenschaft in alle Bereiche des gemeindlichen Lebens ein.

zum Artikel >






Verkostung: Jungbraumeister Johann Griebl suchte einen ausgewogenen Geschmack für das neue Helle, das im Herbst vorgestellt wird. 



 
 
 
 



Weitere folgen....

Unser Sud Nr.1, wir sind gespannt und warten auf unser Heimatbier!
Die Abfüllung steht kurz bevor, wir freuen uns drauf.
Vielen Dank an Rüdiger, Klaus und Andi, ihr habt das richtig gut gemacht!
An alle anderen Helfer, vielen Dank für den tollen Einsatz auf dem Strassenfest!!!!!!

Am Sonntag, den 9. Juli 2017, von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr, findet wie schon seit vielen Jahren auch heuer wieder unser traditionelles Straßenfest unter dem Motto Oberhachingerleben in der Bahnhofstraße statt.

Der GVO ist wiederum Veranstalter. Zusätzlich zum vielfältigen Warenangebot sorgt eine Menge Spiel- und Freizeitmöglichkeiten sowie Vorführungen von Firmen, Vereinen, Schulen und Kindergärten für Unterhaltung. Zahlreiche Bewirtungsstände und diverse Musikdarbietungen tragen zum Wohl von Leib und Seele bei.

Das Straßenfest ist jedes Jahr ein Publikumsmagnet und zieht viele Besucher aus Nah und Fern an.
Merkur, 23. März 2017


Der Vorstand freut sich auf ein aktives, bieriges Jahr: (v.l.) Sascha Bucklitsch, Brauer Johann Griebl, der gute Aussichten auf einen Posten im Vorstand hat, Peter Steinberg und Florian Schärpf.

140 Mitglieder der Brauereigenossenschaft Oberhaching sind jetzt zur ersten Generalversammlung in den Forstnersaal gekommen. „Mit 30 000 Litern Bier haben wir im ersten Jahr enorm viel verkauft“, verkündete Florian Schärpf, bei der Genossenschaft zuständig für Marketing und Vertrieb.

ZUM ARTIKEL >
 

Die Brauerei Oberhaching ein voller Erfolg, nach einem Jahr ist viel passiert!!
Anhänge:
DateiBeschreibungDateigrößeErstelltZuletzt geändert
Diese Datei herunterladen (Merkur.pdf)Merkur.pdf 11298 kB2017-03-21 14:212017-03-21 14:21
 Vertriebspartner des Jahres 2016 ist Klaus Tremmel und sein Getränke Service Tremmel! Danke Klaus für Deine Unterstützung in unserem 1. Jahr!!!
Wieder einmal werden unsere Planungen von der Realität überholt. Unsere Idee war, in 2016 unser Bier bei Klaus Tremmel zu verkaufen oder auf Festen auszuschenken. Aber die Nachfrage der Gäste in den Oberhachinger Wirtschaften ist so groß, dass mehrere Wirte unser Bier ausschenken: im Thai Fai, beim Weißbräu, in der Metzgerei Niedermeier, beim Mercantino, im Schützenhaus und (!) im Vereinsheim Grünwald. Vereinsheim Grünwald
Es freut uns natürlich sehr, dass uns unsere lokalen Gastronomen unterstützen!
Peter Steinberg





Vereinsheim Grünwald (Hier gibts unser Bier!)
Kurz nach dem Oktoberfest hat der AK Braumanufaktur eingeladen, um das Dunkle, unser Stephanibier, zu probieren. Es hat allen gut geschmeckt, ist nicht so süß wie ein „normales“ Dunkles, aber schön kräftig. Wir werden das Dunkle nach dem Stephaniritt am 26. Dezember im Forstner Saal ausschenken.
Peter Steinberg




Layout Etikett (Arbeitsphase)
Unser zweiter Sud Weißbier ist abgefüllt und ab sofort bei Klaus Tremmel verfügbar! Wir haben Eure Anregungen zum Anlass genommmen, die Rezeptur ein wenig zu ändern. Unser Braukollege Hans Griebl hat u.a. am Kohlensäuregehalt gedreht und heraus gekommen ist ein ganz anderer Geschmack. Immer noch fruchtig, aber mit weit weniger Säure, süffig, vielleicht noch nicht ganz so voll. Mir schmeckt es sehr gut, aber wieder gilt: probiert es und gebt uns Eure Meinung. Die gute Nachricht für alle, denen der erste Sud besser geschmeckt hat: Auf Nachfrage könnt Ihr bei Klaus Tremmel auch das erste Weißbier noch bekommen.
Peter Steinberg
Süddeutsche Zeitung
14. Juli 2016, 21:21 Uhr Mitten in Oberhaching
Ordentlich eingeschenkt
Bier schmeckt. Aber nicht "super" oder "lecker", wie eine Facebook-Nutzerin schrieb. Findet Bürgermeister Stefan Schelle und rät zu "guat oder bärig oder pfundig oder süffig oder spritzig" ...

zum Artikel >

Es ist von goldgelber Farbe, vollmundig, würzig und mit einer fruchtigen Note.

hier erhältlich!

25.04.2016
Genossenschaftsverband Bayern

Bier aus Oberhaching für Oberhaching: Das ist die Idee von 29 Bürgern der oberbayerischen Gemeinde, die hinter der neuen Brauereigenossenschaft Oberhaching stehen. Zum Gründungsfest kamen mehr als 500 Besucher. Viele von ihnen zeichneten spontan Mitgliedsanteile...

Zum Artikel >
Die Oberhachinger sind offenbar sehr angetan von der Idee, ihr eigenes Bier zu bekommen. Mehr als 300 Besucher eines Info-Abends zeichnen Anteile an der Genossenschaft. Das Geld wird benötigt, um die Brauproduktion in größerem Stil auszubauen...
Von Iris Hilberth, Oberhaching

zum Artikel >

24.04.2016
Merkur

Oberhaching – Es schmeckt und hat von Beginn an viele Freunde: das Bier aus der neuen Oberhachinger Brauerei. Die Frage ist nur, wo es künftig entsteht.

„Schmeckt Euch das Bier?“, fragt Vorsitzender Peter Steinberg die rund 500 Gäste, die sich am Freitagabend zur Gründung der Brauereigenossenschaft Oberhaching im Bürgersaal Forstner versammelt hatten. Die Antwort kam prompt, begeistert und untermauert von Applaus: „Ja.“ Den Besuchern schmeckte die erste Kostprobe von „Wellness pur mit 5,8 Prozent“, wie Wolfgang Lex das Keller- und Weißbier anpries, nicht nur ausgesprochen gut. 

zum Artikel >

Das Gründungsfest am 22.04.2016 war ein unglaublicher Erfolg!
Nun ist unsere Genossenschaft auf über 300 Mitglieder gewachsen! Ein herzliches vergelt's Gott an alle Helferinnen und Helfer, besonderen Dank an unsere Partner und Freunde die uns geholfen haben: Partyservice Benedikt Schuh, Getränke Service Tremmel, André Hartmann, Burschenverein Deisenhofen und der besten Musi der Welt, die Blaskapelle Deisenhofen!

Ein Garant für Qualität

19.04.2016 - Genossenschaftsverband Bayern
Das Bayerische Reinheitsgebot wird 500 Jahre alt. Die Brauerei- und Hopfengenossenschaften aus dem Freistaat berichten, welche Bedeutung es für sie hat.
Mann und Frau trinken Bier
Biergenuss und Reinheitsgebot gehören in Bayern fest zusammen.

Brauerei­genossenschaft Oberhaching

Die erst kürzlich gegründete Brauerei­genossenschaft Oberhaching im Land­kreis München hat sich ebenfalls intensiv mit dem Reinheitsgebot auseinanderge­setzt. Vorstand Florian Schärpf erklärt, wie sich die Genossenschaft der 500-­jäh­rigen Tradition stellt.

Florian Schärpf: „Nach Gründung der Brauereigenossenschaft Oberhaching im November 2015 wurde eine sogenannte Brau­-Eule angeschafft, die es er­möglicht, Rezepte in kleinen Mengen von 30 Litern zunächst auszuprobieren. Mit Hilfe der Testsude können wir Geschmacksnuancen verbessern. So entstanden bereits ein süffiges Weiß­bier, Kellerbier und Stark­bier, alle Sorten naturtrüb. Wir legen großen Wert auf handwerklich hergestelltes Bier mit Wasser und Malz aus der Region und Hop­fen aus Bayern – ganz im Sinne des Bayerischen Rein­heitsgebots.“

zum Artikel >

Oberhaching 
Süddeutsche Zeitung

Wer Anteile an der neuen Oberhachinger Brauereigenossenschaft erwerben möchte, hat erstmals an diesem Freitag, 22. April, beim Gründungsfest im Bürgersaal beim Forstner die Möglichkeit dazu. Von 19 Uhr an kann das erste Bier der im November 2015 gegründeten Genossenschaft probiert werden, zudem gibt es Informationen über diesen Zusammenschluss Oberhachinger Bürger. Dazu spielt die Blaskapelle Deisenhofen auf....

zum Artikel >
1. April 2016, 21:14 Uhr Oberhaching 

Das Festmärzen wurde verkostet und für "erstaunlich gut" befunden. Momentan braut die Genossenschaft noch im alten Heizkraftwerk.

(Foto: Claus Schunk)
29 Bürger haben auf Betreiben von Bürgermeister Schelle eine Brauereigenossenschaft gegründet. Geplant sind diverse Spezialitäten für den Ortsgebrauch, gesucht werden allerdings noch Investoren
Von Iris Hilberth, Oberhaching

Die Zutatenliste hat sich seit Jahrhunderten bewährt. Vermutlich sind auch deshalb die Oberhachinger so zuversichtlich, dass es sich bei ihrer jüngsten Idee, Unabhängigkeit und Eigenständigkeit zu demonstrieren, durchaus um ein neues Erfolgsrezept handeln könnte. Man nehme also Wasser aus eigenen Quellen, Malz aus der Region und Hopfen aus Bayern, packe die Sache gemeinsam an und schon hat man echtes Oberhachinger Bier. Klingt einfach, und ist offenbar auch gar nicht so schwierig.

Zum Artikel >


Quelle Kybergnachrichten - Ausgabe 4-2016

Bürger brauen ihr eigenes Bier

09.03.2016

Bier aus Oberhaching für Oberhaching - das war die Idee von 29 Bürgern der oberbayerischen Gemeinde. Sie gründeten dazu die Brauereigenossenschaft Oberhaching eG. Ihr Ziel ist es, ein eigenes Bier aus regionalen Zutaten herzustellen und vor Ort zu vermarkten.

zum Artikel >

Hopfen und Malz, Gott erhalt’s: Was Bayerns Brauerei- und Hopfengenossenschaften von 500 Jahren Reinheitsgebot halten.

zur PDF >
Anhänge:
DateiBeschreibungDateigrößeErstelltZuletzt geändert
Diese Datei herunterladen (Reinheitsgebot.pdf)Reinheitsgebot.pdf 868 kB2016-03-24 09:592016-03-24 09:59
Dezember 2015März 2016
Anhänge:
DateiBeschreibungDateigrößeErstelltZuletzt geändert
Diese Datei herunterladen (03_2016.pdf)März 2016 56 kB2016-03-12 09:252016-03-12 09:25
Diese Datei herunterladen (Kyberg_12_2015_web 4.pdf)Dezember 2015 77 kB2016-03-12 09:232016-03-12 09:23

Münchner Merkur - Samstag, den 12. März 2016
Oberhaching - Brauereigenossenschaft präsentiert sich und diverse Sorten auf einem Gründungsfest im April

Oberhachinger Wasser aus eigenen Quellen, Oberhachinger Wärme aus geothermischer Energie, Oberhachinger Strom, eine eigene Oberhachinger Musikschule, und nun Oberhachinger Bier, von Oberhachingern für Oberhachinger gebraut. „Unser Ziel ist es, die Gemeinschaft im Ort zu stärken und Menschen aller Altersklassen und sozialer Herkunft einzubinden“, sagte Bürgermeister Stefan Schelle, selbst ein Gründungsmitglied der zukünftigen Brauereigenossenschaft. 

Weiterlesen >

21. Dezember 2015, 19:08 Uhr
Mitten in Oberhaching

Da braut sich was zusammen


Wenn es ums Bier geht, verstehen die Bayern keinen Spaß. Debatten darüber werden verbissen geführt. Glücklich sind die, die sagen können: Das ist unser Bier

Von Iris Hilberth
zum Artikel >
Logo Download Brauereigenossenschaft Oberhaching:
JPG:










Anhänge:
DateiBeschreibungDateigrößeErstelltZuletzt geändert
Diese Datei herunterladen (SCHRIFT_LOGO_OHA_1_gross.jpg)SCHRIFT_LOGO_OHA_1_gross.jpg 1800 kB2016-03-08 15:412016-03-08 15:41
Diese Datei herunterladen (SCHRIFT_LOGO_OHA_1_klein.jpg)SCHRIFT_LOGO_OHA_1_klein.jpg 178 kB2016-03-08 15:412016-03-08 15:41
Diese Datei herunterladen (SCHRIFT_LOGO_OHA_1_klein.png)SCHRIFT_LOGO_OHA_1_klein.png 462 kB2016-03-08 15:422016-03-08 15:42
Diese Datei herunterladen (SCHRIFT_LOGO_OHA_2.png)SCHRIFT_LOGO_OHA_2.png 321 kB2016-03-08 15:322016-03-08 15:32
Diese Datei herunterladen (SCHRIFT_LOGO_OHA_2_gross.jpg)SCHRIFT_LOGO_OHA_2_gross.jpg 1842 kB2016-03-08 15:322016-03-08 15:32
Diese Datei herunterladen (SCHRIFT_LOGO_OHA_2_klein.jpg)SCHRIFT_LOGO_OHA_2_klein.jpg 108 kB2016-03-08 15:322016-03-08 15:32

Weiterlesen ...